Schuljunge verwirklicht mit selbstgebautem Mini-Haus seinen großen Traum.

Langeweile kann manchmal die eindrucksvollsten Ideen hervorbringen. Doch nur wenige Menschen haben den Biss, solche Einfälle auch umzusetzen. Dieser 13-jährige Schüler aus Dubuque im Bundesstaat Iowa (USA) beweist jedoch, dass es sich lohnt, für seinen Traum alles zu geben.

Für gewöhnlich sehen Jugendliche ja am liebsten fern, treiben Sport oder sitzen am Computer. Luke Thill war das irgendwann zu öde. Bereits vor einer Weile hatte er begonnen, sich für so genannte Minihäuser zu interessieren. Bei diesen Eigenkreationen versuchen Tüftler, auf engstem Raum all das unterzubringen, was zum Leben notwendig ist. Die Möglichkeit, mit wenig Material und finanziellem Aufwand seine eigenen vier Wände aufzubauen, faszinierte Luke. Das wollte er auch tun. Aber wie stellt man das an, dass dieses Haus nicht nur eine Hütte, sondern eben ein richtiges Haus ist?

„Als ich anfing, wusste ich nicht, wie ich es anstellen soll“, gibt Luke zu. Insgesamt anderthalb Jahre wird Luke brauchen, bis sein Minihaus fertig ist. Die nötigen Materialien verdient er sich mit kleinen Jobs in der Nachbarschaft. Er mäht den Rasen oder räumt Garagen auf. Manche Teile, wie etwa die Haustür, bekommt er von Freunden der Familie geschenkt. Überhaupt ist Luke von der großen Unterstützung begeistert, die er von vielen Seiten erfährt – etwa beim Verlegen der Stromleitung oder des Teppichbodens. Das meiste macht er jedoch selbst. Lukes Vater meint: „Es war die Chance, als Kind mal etwas anderes zu tun, als Videospiele zu spielen oder Sport zu machen. Man lernt etwas fürs Leben.“

Am Ende ist das Haus 3 Meter lang, 1,7 Meter breit und umfasst etwas über 8 Quadratmeter Wohnfläche. Es besitzt Glasfenster, ein versiegeltes Dach und sogar einen Mini-Garten. Die Wände sind mit Holzschindeln vertäfelt. Zu 75 Prozent konnte Luke dafür gebrauchte Werkstoffe und Möbelstücke verwenden. Und bei der Einrichtung hat Luke trickreich jede Menge Stauraum geschaffen. „Ich will anderen Kindern zeigen, dass man auch in unserem Alter schon bauen kann.“

Und dieses selbstgebaute Zuhause ist ein Traum für jeden Teenager. Denn bis auf ein Bad ist es mit allem ausgestattet: einer Couch mit Tisch, einem Fernseher, einer Küche samt Kühlschrank und Herdplatte sowie einer Schlafnische.

Noch macht Luke hier seine Hausaufgaben und lädt Freunde zu sich ein. Aber er hat bereits das nächste Projekt im Kopf: In ein paar Jahren will Luke ein größeres Minihaus bauen – für seine College-Zeit. Die nötigen Erfahrungen hat er auf alle Fälle schon gesammelt. In diesem Video führt er dich durch sein kleines Reich und zeigt dir, wie das Minihaus von innen aussieht (auf Englisch):

Beeindruckend, was ein 13-Jähriger zustande bringen kann, wenn er sich ein klares Ziel gesetzt hat! Davon können auch die Älteren noch lernen. Willst du anderen Mut machen, ebenso wie Luke ihre Träume zu verwirklichen? Dann teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentare

Auch interessant