Frau bringt im Koma Baby zur Welt, wacht beim Füttern auf.

Wenn ein geliebter Mensch in einer ausweglosen Situation gefangen ist, dann kann es eine Gnade und ein Geschenk sein, wenn wir die Möglichkeit haben, ihn daraus zu befreien. Doch manchmal erfüllt sich auch die unmöglichste aller Hoffnungen und buchstäbliche Wunder können geschehen.

Die Familie und Freunde von Amelia Bannan aus San Pedro in der argentinischen Provinz Misiones wissen das nur allzu gut. Die Polizistin war im sechsten Monat schwanger und freute sich mit ihrem Partner Cesar auf den Zuwachs in ihrer kleinen Familie.

Doch das Schicksal hatte andere Pläne. Als Amelia am 1. November 2016 mit Cesar und vier Kollegen zusammen im Auto unterwegs war, kamen sie während der Fahrt plötzlich von der Straße ab. Cesar und alle vier Mitfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, aber Amelia hatte nicht so viel Glück – sie erlitt eine Schädelfraktur.

Ernst genug, aber es kam noch schlimmer. Die Verletzung verursachte ein Blutgerinnsel in Amelias Kopf, welches sie in ein Koma sinken ließ. Doch nicht alles war verloren: Ende Dezember holten die Ärzte ihren kleinen Sohn Santino auf die Welt – etwas zu früh, aber dennoch gesund und kräftig.

Jeden Tag bekam sie Besuch von ihrer Schwester Norma, die den kleinen Santino mitbrachte, damit er in der Nähe seiner Mutter sein konnte. Die Mediziner hatten kaum Hoffnung, dass Amelia jemals aus ihrem Schlaf erwachen würde, aber ihre Familie wollte davon nichts hören.

Als Cesar und Norma eines Tages an Amelias Krankenbett saßen und das Baby fütterten, geschah auf einmal das Unmögliche. Mit sehr leiser Stimme murmelte Amelia: „Ja, ja, ja.“

Cesar war zunächst nicht sicher, ob er seinen Ohren trauen durfte. Vielleicht war es auch eine Art mechanisches Sprechen, und sie war dabei gar nicht bei Bewusstsein? Er musste sichergehen. „Amelia“, bat er seine Liebste, „wenn du mich verstehen kannst, dann streck deine Zunge heraus!“

Und sie streckte ihre Zunge heraus. Norma fiel ihrer Schwester vor Freude weinend um den Hals.

Seit diesem Tag hat Amelia unglaubliche Fortschritte gemacht. Sie kann bereits wieder einfache Worte sprechen und beginnt, die Kontrolle über ihren Körper zurückzuerlangen. „Sie überrascht uns immer wieder“, erzählt ihr Arzt Marcelo Ferreira freudig.

Nicht nur der kleine Santino hat seine Mutter zurückbekommen, auch Amelia hat sich ihr Leben mit ihrer Familie zurückerobert. Unglaublich, wie stark diese Frau ist.

Kommentare

Auch interessant