12 Anwendungen für Knoblauch im Alltag.

Ein paar Dinge weiß fast jeder über Knoblauch: Er ist ein praktischer Geschmacksverstärker in vielen Gerichten, er ist gesund – und man riecht nach dessen Verzehr unangenehm aus dem Mund. So weit, so gut. Was die Knolle noch kann, wissen allerdings die wenigsten. Die folgende Liste verrät überraschende Einsatzgebiete, die im Alltag wirklich praktisch sein können.

1.) Hautbild verbessern

Mit seiner antibakteriellen und antiviralen Wirkung hilft Knoblauch zum einen gegen Unreinheiten und Akne und zum anderen verschafft der Wirkstoff Allicin dir eine glattere Haut.

Lasse gehackten Knoblauch als Maske für 15 Minuten auf dem Gesicht einwirken und spüle mit warmem Wasser nach.

2.) Herpes behandeln

Sobald die ersten Herpesbläschen sichtbar sind, legst du ein Stück Knoblauch darauf und lässt es für 10 Minuten dort. Dann wäschst du die Stelle mit Wasser und wiederholst das Ganze fünf Mal mit je einem frischen Stück Knoblauch. Nach ca. 12 Stunden sollte deine Lippe wieder normal aussehen.

3.) Haarausfall entgegenwirken

Verlierst du zu viele Haare, reibe deine Kopfhaut mehrmals pro Woche mit Knoblauch oder Knoblauchöl ein. Lasse dies jeweils 10 Minuten einwirken und wasche deine Haare dann wie gewohnt.

4.) Zahnschmerzen lindern

Um Schmerzen zu stillen und Entzündungen im Mundraum zu hemmen, schäle eine Zehe Knoblauch, halbiere sie und lege dann eine Hälfte auf die schmerzende Stelle. Lass sie dort einige Minuten einwirken.

5.) Erkältungen vorbeugen

Es ist Herbst und mit ihm naht die Grippesaison. Wenn du dir aber einen „Zaubertrunk“ mit Honig, Ingwer, Zitrone und Knoblauch mischst, wirst du hoffentlich nicht betroffen sein. Du kannst die Symptome damit auch lindern, wenn es für die Vorbeugung bereits zu spät ist. 

6.) Splitter entfernen

Ein eingezogener Splitter kann etwas richtig Unangenehmes sein. Damit er von allein herauskommt, lege eine Scheibe Knoblauch auf die betroffene Stelle. Damit das Knollenstückchen dort bleibt, befestige es mit einem Pflaster.

Giant splinter -- more like a chunk -- remove, bandage and back to work #weekendproject

7.) Warzen entfernen

Die Methode funktioniert ähnlich wie die für Splitter: Nimm eine Scheibe Knoblauch, lege sie auf die Warze und befestige sie mit einem Pflaster. Lasse den Knoblauch ca. 6 Stunden einwirken und lege dann eine neue Scheibe auf. Es kann ein wenig dauern, bis die Warze ganz verschwindet.

8.) Fußpilz behandeln

Womit sich Knoblauch garantiert nicht verträgt, ist Pilz – also auch Fußpilz. Wenn dich dieser plagt, zerstoße ein paar Knoblauchzehen und reibe sie direkt auf die betroffenen Stellen. Am besten tust du das vor dem Schlafengehen und ziehst dir Socken darüber, damit die Paste möglichst gut einwirken kann.

Wiederhole diesen Vorgang so oft wie möglich und nach ein paar Tagen sollte ein Erfolg sichtbar sein.

Athlete's Foot

9.) Schleimlöser herstellen

Besonders bei schmerzendem Husten sind Schleimlöser ein Segen. Um eine entsprechende Flüssigkeit zum Inhalieren herzustellen, hacke 2 Knoblauchzehen und mische sie mit 2 Tassen kochendem Wasser sowie einem Teelöffel Apfelessig in einer Schüssel. Rühre die Mischung kräftig um, lege dir ein Handtuch über den Kopf und inhaliere dann für einige Minuten die gesunden Dämpfe.

10.) Pflanzenschutz

Einige schlaue Gärtner pflanzen Knoblauch in der Nähe anderer Pflanzen und Bäume an, um diese zu schützen. Man kann damit sowohl Schädlinge wie Milben und Fliegen fernhalten als auch Schimmelbefall vorbeugen.

11.) Tiere vertreiben

Eines scheinen alle Insekten gemeinsam zu haben: Sie können Knoblauch nicht leiden. Wenn du sie also abschrecken willst, reibe deine Haut mit etwas Knoblauch ein oder lege geschälte Zehen an entsprechenden Stellen aus.

Verwendest du ein Wasser-Knoblauch-Spray, kannst du auch Pflanzen gut behandeln – und z.B. vor Schädlingen wie Blattläusen schützen. Des Weiteren schützt das Gemisch vor größeren unerwünschten Eindringlingen in den Garten, z.B. Wildtieren, da sie den Geruch verabscheuen.

home remedy for pretty much any garden ailment

12.) Glas reparieren

Wer hätte das gedacht? Die Klebewirkung von Knoblauch hilft bei kaputtem Glas – zumindest bei kleinen Kratzern. Reibe eine Knoblauchzehe auf die Stelle, z.B. an einer Fenster- oder Windschutzscheibe, und wische danach den überschüssigen Saft einfach ab.

Hier findest du eine genauere Erklärung.

Hoffentlich hast du ein paar Einsichten bekommen, wie Knoblauch als Hausmittel Krankheiten bekämpfen kann und sogar im Garten und auf dem Fenster zum Einsatz kommt. Am besten hast du die Knolle also nicht nur im Gemüsefach, sondern auch im Badezimmer, im Garten und am Fensterbrett griffbereit.

Kommentare

Auch interessant