Autist erhält bewegenden Brief nach gescheiterter Prüfung.

Der 12-jährige Ben Twist ist ein ungewöhnlicher Junge. Auch seine Lehrerin, Ruth Clarkson, weiß das. Deshalb schrieb sie ihm einen besonderen Brief, nachdem er am landesweiten Einstufungstest für Grundschüler in England („National Curriculum assessment“) teilgenommen hatte – und gescheitert war.

Twitter/Gail Twist

Ben ist nämlich Autist und leidet an Epilepsie, weshalb ihm solche standardisierten Tests schwererfallen als Schülern ohne Einschränkungen. Als die Ergebnisse per Post zugestellt wurden, fand sich darin zudem die persönliche Nachricht seiner Lehrerin mit sehr ergreifenden Worten:

Twitter/Gail Twist

Hier die Übersetzung:

„Lieber Ben,

ich schreibe dir, weil ich dich für deine Haltung und deinen Erfolg beglückwünschen möchte; du hast den Einstufungstest hinter dir gelassen.

Gil, Lynn, Angela, Steph und Anne haben dieses Jahr sehr gut mit dir gearbeitet und es ist klar, dass du fantastischen Fortschritt gemacht hast. Ich schrieb dir und deinen Eltern, um euch die Ergebnisse des Tests mitzuteilen.

Es ist sehr wichtig, dass du verstehst, was dieser Test eigentlich bedeutet. Er misst nämlich nur einen kleinen Teil von dir und deinen Fähigkeiten. Sie sind zwar wichtig und du hast recht gut abgeschnitten, aber Ben Twist ist mehr als das. Du hast viele andere Talente und Fertigkeiten, die wir an unserer Schule erkennen und auf andere Art messen.

Andere Talente, die der Test nicht prüft, sind folgende:

  • dein künstlerisches Talent
  • deine Fähigkeit, in einer Gruppe zu arbeiten
  • deine wachsende Eigenständigkeit
  • deine Freundlichkeit
  • deine Fähigkeit, deine Meinung wiederzugeben
  • deine Sportlichkeit
  • deine Fähigkeit, Freunde zu finden und zu halten
  • deine Fähigkeit, deinen eigenen Fortschritt zu bewerten und zu besprechen
  • dein Talent, zu planen und zu bauen
  • dein musikalisches Talent

Wir sind sehr erfreut, dass all diese verschiedenen Fähigkeiten und Talente dich zu jemand Besonderem machen. Solche Dinge messen wir, um uns zu vergewissern, dass du stets Fortschritte machst und dich weiterhin zu einem liebenswürdigen, vielversprechenden jungen Mann entwickelst. Gut gemacht, Ben. Wir sind sehr stolz auf dich.

Liebe Grüße

Frau Clarkson“

Bens Mutter, Gail Twist, hatte Tränen in den Augen, als sie den Brief las. Ihr Sohn war zwar durchgefallen, aber seine Lehrerin hatte ihm persönlich geschrieben, um ihn an seine anderen Talente zu erinnern und aufzumuntern. Diese unerwartete Geste rührte Gail sehr.

Sie sagte dazu:

Twitter/Gail Twist

„Er ist ein so verständnisvolles und liebenswürdiges Kind; er hat einen tollen Sinn für Humor. Es ist unglaublich, dass die Schule erkennt, über welche Qualifikationen, die nicht getestet werden, unsere Kinder ebenfalls verfügen.“

Die Schulleiterin von Bens Schule erklärte hierzu: „[Bens Lehrerin] hat den Brief nur deshalb geschrieben, um ihm zu versichern, dass er ein wundervoll talentierter junger Mann ist, ungeachtet der Testergebnisse.

Alle unsere Schüler sind besondere, einzigartige Individuen, deren Qualitäten nicht immer messbar sind. Trotzdem sind wir in der Lage, deren Individualität und viele andere Leistungen zu feiern.“

Ben hat wirklich Glück, dass er auf eine sehr fürsorgliche Schule geht und so viele engagierte Lehrer hat.

Kommentare

Auch interessant