33-Jähriger empört sich über Wickel-Situation auf Toilette.

Wickeln ist Frauensache? Keineswegs! Zum Glück teilen sich heutzutage viele Eltern bei der Kindererziehung die Aufgaben gerecht auf – auch die weniger ruhmreichen. Doch im öffentlichen Raum wird dieser Gleichberechtigung ein einfacher Riegel vorgeschoben: Wickeltische auf Männerklos? Absolute Fehlanzeige.

Als Vater von 4 Kindern kennt US-Amerikaner Chris Mau dieses Problem nur allzu gut. Aber er ist nicht mehr bereit zu schweigen und macht sich auf seiner Facebook-Seite ordentlich Luft: 

„Ich bin es wirklich leid, meine Tochter auf einem widerlichen Kloboden wickeln zu müssen, weil sich der einzige Wickeltisch auf der Frauentoilette befindet. Ich weiß, es ist total verrückt, aber es gibt tatsächlich auch Männer, die sich um ihre Kinder kümmern. Wie wäre es, in Zeiten der Gleichberechtigung an einem öffentlichen Ort mit öffentlichen Toiletten sicherzustellen, dass auch wir Väter die Windeln unserer Kinder auf einem Wickeltisch wechseln können, wie Mütter es tun? Verlange ich zu viel?

Mein Name ist Chris Mau, ich bin 33 Jahre alt und habe einen Sohn und drei Töchter. Kali ist mit 8 Monaten die Jüngste und ein richtiges Papakind. An jenem Tag hatten meine Verlobte und ich beschlossen, mit den Kindern einen Spaziergang zu machen. Etwa einen Kilometer später bemerkte ich, dass Kali in ihre Windel gemacht hatte. Ein Restaurant mit Spielplatz war direkt vor uns. Wir teilten uns auf und ich ging mit dem Kinderwagen zum Herren-WC mit einer mittlerweile sehr quengeligen Kali. 

Als ich das Klo betrat, sah ich auf engem Raum zwei Waschbecken und ein Urinal und dahinter eine Tür mit der Toilette. Ich schnappte mir die Windeltasche und ging hinein und fand nichts, worauf ich meine Tochter wickeln konnte.

Ich war sofort genervt von der Ignoranz des Lokals, und während Kali weinte, musste ich die harte Entscheidung treffen, ob ich sie warten lasse, bis wir eine Einrichtung mit Wickeltisch finden, oder sie gleich auf dem Klo wickele. Der Zustand des Raums war nicht gerade hygienisch, aber ich musste Abhilfe schaffen. Also legte ich ein Handtuch aus, während ich nur daran dachte, wie unnötig und vermeidbar diese ganze Situation war.

In der heutigen Zeit gibt es keine Entschuldigung dafür, dass nicht überall ein Wickeltisch auf öffentlichen Toiletten eingebaut ist. Eltern zu sein, ist die herausforderndste und belohnendste Aufgabe, die man haben kann, und es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen. Ich hoffe, dieser Post erreicht die richtigen Leute und es kommt etwas Gutes für Eltern und Kinder dabei heraus.“

 

Ein Beitrag geteilt von dasnuf (@dasnuf) am

Chris' Post wurde über 100.000 Mal geteilt – ein Indiz dafür, dass er bei Weitem nicht der Einzige ist, dem dieser Missstand aufstößt. Während in Ländern wie Schweden die Wickelausstattung auf Männerklos schon lange Standard ist, hinken wir hierzulande noch immer ziemlich hinterher. Selbstverständlich können sich Väter mit den Babys auch zum Wickeln auf die Damentoilette begeben, aber damit wird immer noch das Bild vermittelt: Du bist hier falsch, das sollten eigentlich nur Mütter tun.

Dabei können vernünftige Wickeltische auf Herren-WCs nur die Bereitschaft von Vätern erhöhen, sich das Baby mitsamt Windeltasche zu schnappen und zur Frau zu sagen: „Iss in Ruhe auf, ich mache das schon.“ Es ist wirklich an der Zeit, dass sich etwas ändert, damit Väter wie Chris Mau sich ohne Einschränkung um ihre Kinder kümmern können.

Kommentare

Auch interessant