20 vergammelte Traumhäuser.

Roman Robroek ist leidenschaftlicher Fotograf. Insbesondere Aufnahmen von verlassenen Gebäuden haben es dem 30-jährigen Niederländer angetan. So hat er die vergangen fünf Jahre unter anderem damit verbracht, durch Frankreich zu reisen und beeindruckende Fotos von längst vergessenen Orten zu schießen.

Sobald er ein interessantes Objekt gefunden hatte, stieg er durch ein offenes oder kaputtes Fenster ein, machte sich auf die Suche nach dem perfekten Motiv und zog weiter.

Hier siehst du eine kleine Auswahl seiner Aufnahmen:

1.) Langsam, aber sicher, erobert sich die Natur alles wieder zurück.

2.) Was einmal ein modernes Bad in einem alten Schloss werden sollte, ist heute ein verwaister Ort.

3.) Tag für Tag blättert in diesem Bad immer mehr der Fassade ab.

4.) Die Zeiten, in denen in diesem Gewächshaus Pflanzen wuchsen, sind schon lange vorbei.

5.) Mittlerweile scheint die Sonne durch das brüchige Dach dieser alten französischen Kirche.

6.) Früher fuhr das Auto durch ganz Frankreich, heute steht es verlassen im Wald.

7.) Anscheinend mussten die früheren Bewohner das Haus schnell verlassen.

8.) Früher wie heute: Das Kloster ist ein Ort der Ruhe.

9.) Welche Geschichten sich in diesem Schlafzimmer wohl abgespielt haben?

10.) Nach dieser prächtigen Villa hat schon lange niemand mehr gesehen.

11.) Bis auf den Staub und Schmutz auf den Bänken sieht diese verlassene Kirche noch relativ gut aus.

12.) Noch mit goldenen Ornamenten und uralten Geweihen versehen, strahlt der Raum etwas Magisches aus.

13.) Zwei verwaiste Behausungen auf einmal.

14.) Was in dieser Anlage wohl früher Tag für Tag passiert ist?

15.) Nur der Kronleuchter weist noch auf die pompöse Geschichte der Villa hin.

16.) Das Piano zeugt von einer besseren, schöneren Zeit.

17.) Hoffen wir, dass dieses Leichenschauhaus tatsächlich schon lange verwaist ist.

18.) Mittlerweile sind die Pflanzen nicht mehr in dem ehemaligen Gewächshaus, sondern drängen von außen an die Glasscheiben.

19.) In diesem Gebäude eines Weinguts wird seit Jahrzehnten nichts mehr produziert.

20.) Der Blick nach unten kann einen richtig in den Bann ziehen.

Man kann sich gar nicht ausmalen, was für Geschichten die Wände zu erzählen hätten, wenn sie denn sprechen könnten. Doch auch so sind sie bereits einmalige, aufregende Motive, die du so schnell bestimmt nicht vergessen wirst!

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant