18 Frauen, welche die Geschichte veränderten.

Es leben etwa 3,74 Milliarden Frauen auf der Erde und alle sind auf ihre Art einzigartig. Je nach Kultur und Erziehung schlagen sie heutzutage die unterschiedlichsten Karrieren ein. Vor ein paar Jahrzehnten sah das noch anders aus: Damals war man der Ansicht, dass Frauen einzig für die Kindererziehung und den Haushalt zuständig seien.

Es gab aber auch Frauen, die sich schon selbstbewusst und emanzipiert zeigten, als die Gleichberechtigung noch kein Thema in der Gesellschaft war. Diese Frauen waren aber nicht nur Wissenschaftlerinnen oder politisch aktive Menschen, sondern auch solche, die mit kleinen Aktionen den Fortschritt in unsere Gesellschaft brachten.

Die folgende Liste zeigt starke, mutige und inspirierende Frauen, die, gegen alle Kritik von außen, für ihre Überzeugungen einstanden oder mit ihren Leistungen beeindruckten.

1.) Danuta Danielsson

Dieses Bild entstand im Jahre 1985 und zeigt die polnischstämmige Schwedin Danuta Danielsson dabei, wie sie einen Neonazi mit ihrer Tasche schlägt. Ihre polnische Mutter war in einem deutschen Konzentrationslager ermordet worden. Danuta wollte sich gegen den wieder aufkeimenden Rechtsextremismus wehren.

reddit.com

2.) Mileva Marić

Mileva Marić war nicht nur die erste serbische Frau, die eine Universität besuchte, sondern auch die Frau des Physikers Albert Einstein. Diesen lernte sie während ihres Mathematik- und Physikstudiums in Zürich kennen und lieben. Bis heute wird darüber spekuliert, welchen Anteil Mileva an den Theorien und Arbeiten ihres Mannes hatte.

pinmileva

3.) Maud Wagner

Angesteckt von der Leidenschaft ihres Ehemanns, war die Amerikanerin Maud Wagner die weltweit erste Frau in der bis dato von Männern beherrschten Tätowierer-Szene. Sie zog als Akrobatin mit einem Zirkus von Stadt zu Stadt und entdeckte neben dem Artistendasein ihre Liebe zur Körperkunst.

pintattoo

4.) Lili Elbe

Die als Einar Mogens Andreas Wegener geborene Dänin Lili Elbe war einer der ersten intersexuellen Menschen, der sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzog. Die Malerin ließ sich in Berlin und Dresden operieren und nahm im Jahre 1931 den Namen Lili Elbe an.

5.) Simone Segouin

Simone Segouin, auch „Mutter des Krieges“ genannt, war im Zweiten Weltkrieg eine bekannte französische Widerstandskämpferin. Sie war an vielen Attentaten auf die deutsche Wehrmacht und Offiziere der SS beteiligt. Nach dem Krieg arbeitete sie als Kinderkrankenschwester.

pinresistance

6.) Coretta Scott King

Coretta Scott King war nicht nur die starke Schulter an der Seite ihres Mannes Martin Luther King. Sie führte auch Demonstration an und veranstaltete Benefizveranstaltungen für benachteiligte Bürger. Nach dem Tod ihres Mannes hielt sie das Andenken an Martin Luther King hoch und setzte sich für die Abschaffung der Apartheid in Südafrika ein.

7.) Eine Demonstrantin für Frauenrechte

„Die Freiheit von Frauen zu fordern, ist kein Verbrechen.“ Diese Amerikanerin protestierte im Jahre 1907 gegen die Regierung, die das Frauenwahlrecht nicht einführen wollte und weibliche Demonstranten sogar verhaftete. Es sollte noch dreizehn Jahre dauern, bis Frauen in den USA wählen durften.

8.) Rosa Parks

Rosa Parks zählt zu den wichtigsten Personen in der Geschichte der Bürgerrechtsbewegung der afroamerikanischen Bürger in den USA. Denn sie weigerte sich im Jahre 1955, einem weißen Fahrgast im Bus ihren Platz zu überlassen. Sie wurde verhaftet und zu einer Geldstrafe verurteilt. Mit ihrer Aktion hatte sie eine Welle an Demonstrationen losgetreten.

9.) Jane Goodall

Die britische Verhaltensforscherin beschäftigte sich ihr ganzes Lebens lang mit der Beobachtung von Schimpansen. Sie fand unter anderem heraus, dass Schimpansen Werkzeuge benutzten, um an Nahrung heranzukommen. Sie setzt sich neben ihrer Arbeit für Tierrechte ein und wirbt für Alternativen zu Tierversuchen.

10.) Fanny Blankers-Koen

Die Niederländerin Fanny Blankers-Koen begann ihre Karriere als Leichtathletin mit 16 Jahren, was für diese Sportart relativ spät ist. Dennoch ging sie in die Geschichte ein, da sie bei den Olympischen Spielen im Jahre 1948 als erste Frau vier Goldmedaillen holte. Bis heute ist sie unter den Top 10 der erfolgreichsten Leichtathletinnen aller Zeiten gelistet.

11.) Sophie Scholl

Sophie Scholl war eine deutsche Widerstandskämpferin gegen den NS-Staat. Gemeinsam mit ihrem Bruder und ihren Freunden fertigte und verteilte sie Flugblätter gegen das faschistische Regime. Sie wurde im Februar 1943 verhaftet und wegen „Vorbereitung des Hochverrats“ zum Tode verurteilt und enthauptet. Sie wurde nur 22 Jahre alt. Noch heute stehen Sophie Scholl und die Gruppe Weiße Rose für den Widerstand im Dritten Reich.

pinscholl

12.) Billie Jean King

Billie Jean King ist eine ehemalige amerikanische Tennisspielerin, die insgesamt 4 Grand-Slam-Tuniere gewann. Nicht nur ihre erfolgreiche Karriere bescherte ihr Berühmtheit, sondern auch ihr Outing im Jahre 1981. Sie war bis dahin die erste Spitzensportlerin, die sich öffentlich zu ihrer sexuellen Orientierung äußerte. Darüber hinaus setzte sie sich schon seit den 1970er Jahren für die Gleichstellung der Geschlechter im Sport ein.

pintennis

13.) Mutter Theresa

Mutter Theresa, die eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu hieß, war eine Ordensschwester, die sich der Armen und Kranken annahm. In der katholischen Kirche wird sie als Heilige verehrt, da sie sich um die Ärmsten der Ärmsten kümmerte, denen sonst keiner Beachtung schenkte. Im Jahre 1979 wurde ihr für ihre soziale Arbeit der Friedensnobelpreis verliehen.

14.) Valentina Tereshkova

Valentina Tereshkova bewarb sich insgesamt dreimal an der sowjetischen Kosmonauten-Schule, bis sie im Jahre 1962 endlich ihre Ausbildung beginnen durfte. Ein Jahr später schaffte sie etwas, das vorher noch keiner gelang: Sie war die erste Frau im Weltraum. Noch heute ist sie fasziniert davon und sagt selbst, dass sie für einen Flug zum Mars ohne Rückkehr bereit wäre.

pinweltall

15.) Simone de Beauvoir

Die Französin Simone de Beauvoir war nicht nur eine erfolgreiche Schriftstellerin, sondern auch eine eingefleischte Feministin. Noch heute nehmen sich Anhänger der Frauenbewegung ihre Essays und ihr bekanntestes Werk „Das andere Geschlecht“ zum Vorbild.

debevoir

16.) Gertrude Caroline Ederle

Die Tochter deutscher Einwanderer in den USA lernte 1914 schwimmen und ebnete so ihren weiteren Lebensweg. Denn 1926 überquerte sie als erste Frau den Ärmelkanal zwischen Frankreich und England. Mit 14 Stunden und 32 Minuten benötigte sie sogar 2 Stunden weniger Zeit als der bisherige (männliche) Rekordhalter.

17.) Sylvia Rivera

Sylvia Rivera war eine US-Amerikanische Aktivistin, die sich für die Rechte von Schwulen und Transgender-Personen einsetzte. Sie gründete gemeinsam mit Marsha P. Johnson LGBT-Organisationen wie die Gay Liberation Front. Um wohnsitzlosen Dragqueens eine Unterkunft zu finanzieren und diese vor der Prostitution zu bewahren, prostituierte sie sich selbst.

rivera

18.) Vigdís Finnbogadóttir

Diesen schwer auszusprechenden Namen sollte man nicht mehr vergessen, denn er wird von einer Frau getragen, welche das erste weibliche Staatsoberhaupt weltweit war. Im Jahre 1986 wurde sie mit eindeutiger Mehrheit zur Staatspräsidentin von Island gewählt. Besonders die Frauenrechte und der Erhalt der isländischen Kultur standen im Fokus ihrer beiden Amtszeiten.

Diese Liste könnte noch ewig so weitergehen, denn es gibt noch viele weitere beeindruckende Frauen der Geschichte. Es ist einfach toll zu sehen, dass diese Frauen ihre Zeit mit ihren Taten geprägt haben.

Quelle:

Boredpanda

Kommentare

Auch interessant