Gruselbasteleien: 3 kreative Deko-Ideen für deine Halloweenparty.

Steht eine Halloweenparty bevor und als einzige Deko hast du nur noch die ollen Wattespinnweben vom letzten Jahr? Dann setze doch besser mal eine dieser 3 effektvollen Ideen in die Praxis um. Deine Gäste werden auf jeden Fall Augen machen.

1. Schwebende Kerzen

Dafür brauchst du:

Schneide eine Küchenpapierrolle in 2 Hälften. Nimm dann die Klebepistole zur Hand und trage den Kleber an der Außenseite eines Endes der Rolle so auf, dass er aussieht wie hinunterlaufendes Wachs.

Trage auch am inneren Rand rundherum eine Schicht Kleber auf. Lasse den Klebstoff nun trocknen und besprühe die Rolle dann mit der Goldfarbe. 

Sobald diese ebenfalls trocken ist, setzt du ein LED-Teelicht in das Küchenrollenende, an dem sich der Kleber befindet.

Schneide anschließend ein langes Stück Faden ab und klebe die Enden an zwei gegenüberliegenden Seiten auf den Rand der Rolle, an dem du das Teelicht eingesetzt hast. Dann kannst du deine selbst gebaute Kerze am Faden aufhängen.

So einfach stellst du (fast) schwebende Kerzen her!

2. Leuchtende Kürbisse

Dafür brauchst du:

  • 1 großen Kürbis pro Variante (z.B. die Sorten Rocket, Neon, Early Harvest, Howden oder Aspen)
  • flüssige Leuchtfarbe in verschiedenen Farben
  • Bleistift mit Radiergummi
  • Pinsel
  • Deko-Spinnen

Für farbenfrohe Kürbisse, die im Dunklen leuchten, gibt es 3 Varianten.

Die erste Variante funktioniert ganz einfach: Stelle den Kürbis auf eine unempfindliche Unterlage und gieße vorsichtig mehrere Leuchtfarben auf die Oberseite. Sie sollten sich teilweise vermischen und die Furchen an den Seiten hinunterlaufen. 

Für die zweite Variante brauchst du einen Pinsel. Mit diesem malst du ein Spinnwebenmuster auf den Kürbis und setzt anschließend einige Deko-Spinnen auf das Leuchtnetz.

Die dritte Version kommt gepunktet daher. Tauche dafür den Radiergummi eines Bleistifts in Leuchtfarbe und bringe Punkte überall auf dem Kürbis an. Wiederhole dies mit anderen Farben.

In jedem Fall verspricht diese Grusel-Deko einen tollen Effekt im Dunkeln!

3. Gruselaugen

Dafür brauchst du:

  • Küchenpapierrolle
  • Nagelschere
  • Isolierband
  • Leuchtstab (Knicklicht)

Auch für die Gruselaugen brauchst du Küchenpapierrollen. Nachdem du sie halbiert hast, zeichnest du mit Bleistift ein Paar Monsteraugen darauf. Schneide sie mit der Schere aus.

Anschließend knickst du einen der Leuchtstäbe und steckst ihn in die Rolle.

Damit er nicht herausfällt, verschließt du die Enden jeweils mit einem Stück Isolierband. 

Die Gruselaugen machen sich z.B. als kleiner Schock für die Gäste an der Eingangstür gut – falls es dunkel genug ist.

Toll an den Basteleien ist vor allem, dass sie einfach und im Nu erledigt sind. Das heißt, du musst nicht schon Ewigkeiten vor der Feier mit den Vorbereitungen anfangen.

Kommentare

Auch interessant