Mann antwortet auf Partnersuche von geldgieriger Frau.

Den Partner für's Leben zu finden, ist wohl eine der schwierigsten Herausforderungen überhaupt. Der Weg über soziale Netzwerke und Online-Datingseiten wird zunehmend beliebter, denn der vermeintliche Schutz der Anonymität sorgt für ein gewisses Gefühl der Sicherheit. Eine junge Frau hat einen völlig neuen Weg gewählt und ihre Partnersuche auf einer großen amerikanischen Anzeigenseite ("Craig's List") veröffentlicht. Schon allein ihre Zeilen lassen tief blicken. Doch die Antwort sorgt dann für ganz große Augen. Ich war geplättet!

Hier die Übersetzung der Suchanfrage von "Miss Pretty":

Okay, ich bin es echt leid, ewig um den heißen Brei herumzureden. Deshalb komme ich direkt auf den springenden Punkt: Dieses Jahr werde ich 25. Ich bin ziemlich hübsch, habe Stil und einen guten Geschmack. Was mir fehlt, ist der passende Mann. Ich suche einen Typen mit einem jährlichen Gehalt von Minimum 500.000 Dollar. Eine spätere Heirat ist nicht ausgeschlossen! Es ist mir egal, ob man mich für materialistisch oder gar gierig hält. Nüchtern betrachtet ist man hier in New York sogar noch mit 1 Million Dollar pro Jahr ein kleines Licht. Meine Ansprüche sind also wahrlich nicht aus der Luft gegriffen.

Daher meine Frage: Gibt es irgendjemanden hier im Forum, der diese Grundvoraussetzung erfüllt? Oder sind die Guten etwa wirklich schon alle unter der Haube? Und falls dies eine Frau liest, die auch auf der Suche oder sogar schon bestens versorgt ist: Was muss ich tun, um zu finden, was ich suche? Irgendwelche Tipps, um einen reichen Mann zu angeln? Dann immer her damit!!!

Ich hatte neulich ein Date mit einem Geschäftsmann, der so circa eine Viertel Million pro Jahr macht. Er war nett, aber mit dem bisschen Geld kommen wir einfach nicht hin! Da wäre bestenfalls eine Wohnung am Central Park drin. Aber wer will da schon leben...?!? Eine Freundin aus meinem Yogakurs hat hat sich einen Investment-Banker geangelt und sie wohnen jetzt in Tribeca, also schon fast mittendrin. Dabei ist die Gute nicht mal halb so hübsch wie ich! Und die allerhellste Lampe im Kronleuchter ist sie weiß Gott auch nicht ;). Trotzdem: Wo sie ist, will ich mindestens auch hin. Bloß wie...?!?

Hier also meine Liste von Fragen, die mir bei der Suche helfen soll:

  • Wo hängen die reichen Junggesellen denn meistens so rum? (Bitte gebt mir Namen und Adressen von Bars, Restaurant, Fitnessstudios usw.)
  • Welche Altersgruppe sollte ich so ins Visier nehmen? Wie schon gesagt, ich bin knackige 25 ;) Und noch wichtiger: Welchen Beruf sollten sie haben? Anwälte, Banker, Doktoren, soweit - so klar. Fehlt noch was?
  • Warum sehen die Frauen von reichen Männern eigentlich immer so durchschnittlich aus? Selbst die traurigsten Mauerblümchen kriegen hier irgendwie immer die reichsten Männer ab und die echt heißen Sahneschnittchen wie ich sitzen in Single-Bars und starren Löcher in die Luft. Muss ich das verstehen?
  • An die Herren der Schöpfung: Falls du dich angesprochen fühlst, wonach entscheidest Du eigentlich so, wer Deine Frau wird? Und wer nur Deine Freundin? (Achja, ich will übrigens heiraten!!!)

Noch als kleiner Nachtrag: Spart euch eure Hasskommentare! Mag sein, dass sich das alles etwas überkrass drastisch liest, aber wenigstens bin ich ehrlich und red' kein Bla-Bla. Schließlich muss ich meinem Traummann ja auch etwas Entsprechendes bieten können. Also neben dem Äußeren meine ich. Ich sag nur Kultur, Bildung und Sinn für ein schönes und gemütliches Zuhause!

Eure Miss Pretty

Imgur

Schon ein paar Stunden nach Schaltung ihrer Suchanzeige erhielt Miss Pretty eine ziemlich passende Antwort. Sie lautete wie folgt:

Liebe Miss Pretty,

Ich habe Ihre Anfrage mit großem Interesse gelesen. Ich nehme mal an, es gibt viele Mädchen, die ähnliche Fragen auf dem Herzen haben wie Sie. Erlauben Sie mir daher bitte, Ihre Situation mal aus Sicht eines logisch denkenden Menschen und Geschäftsmanns, den sie ja angeblich suchen, zu analysieren.

Mein jährliches Einkommen beträgt mehr als 500.000 Dollar, was Ihrer Anforderung also zweifelsohne entspricht. Punkt 1 ist somit abgehakt und damit weiter im Text. Allerdings muss ich eins sagen:  Aus der Sicht eines Geschäftsmannes wäre es eine ziemlich lausige Entscheidung, Sie zu heiraten. Warum? Nun, die Antwort ist eigentlich sehr einfach, aber ich erkläre sie Ihnen dennoch gern.

Der Kern Ihrer Anfrage ist doch folgender: Sie schlagen einen Deal vor. Und der lautet "Schönheit gegen Geld". Person A stellt die Schönheit, während Person B dafür bezahlt. Jedoch gibt es ein essentielles Problem: Ihre Schönheit wird nicht ewig bleiben und irgendwann verwelken, das ist der Lauf der Dinge. Mein Geld hingegen wird wohl nicht ohne Weiteres einfach so weg sein. Im Gegenteil, mein Einkommen hat die angenehme Eigenschaft,  von Jahr zu Jahr sogar noch zu steigen. Kann man das von Ihrem netten Aussehen auch erwarten? Hm, ich grüble noch...

Das heißt also, ich bin aus ökonomischem Blickwinkel betrachtet eine im Wert steigende Anlage. Während Ihre Schönheit und somit Ihr einziger Wert (auf den Sie sich übrigens selbst reduziert haben) mit der Zeit wohl eher in Richtung Keller geht. Das wäre also nicht nur ein normaler linearer, sondern sogar ein exponentieller Wertverlust. Und um mal den Faden weiter zu spinnen: Wenn Ihre Schönheit also Ihr einziger Aktivposten ist, dann wird Ihr Aktienkurs in spätestens 10 Jahren auf Telekom-Niveau sein. Wenn Sie wissen, was ich meine ;). Um mal Klartext zu reden: Sie sind jetzt 25 und werden wohl so die nächsten 5 Jahre noch ziemlich knusprig bleiben. Danach geht's meist rapide bergab und spätestens mit 35 können Sie sich um Termine beim Chirurgen bemühen oder aber gleich die Kugel geben! Ums mal in Ihrer eigenen deutlichen Sprache zu sagen...

Durch die knallharten Regeln, die wir hier an der Börse haben, hat jeder Handel ein bestimmtes Potenzial für die Zukunft. Betrachten wir eine Beziehung mit Ihnen jetzt mal als einen solchen "Trade". Es macht aus Sicht eines Geschäftsmannes einfach keinen Sinn, Sie vom Fleck weg zu "kaufen", also zu heiraten. Im Ihrem Falle würde ich eher zu einem "Leasing-Modell" raten. Also Liebe auf ungebundene Art und Weise oder auf Leihbasis. Ein entspanntes Date ist durchaus vorstellbar. Heirat erscheint mir ziemlich gewagt und klingt nach Verlustgeschäft. Sie können mir folgen?

Hier also mein gut gemeinter Rat an Sie: Jemand mit einem jährlichen Einkommen von mehr als 500.000 Dollar, wie Sie es sich wünschen, ist selten komplett geistig umnachtet. Derjenige würde wohl mit Ihnen ausgehen, Sie aber voraussichtlich eher nicht heiraten. Ich würde Ihnen wärmstens empfehlen, sich ihren Herzensmenschen nach anderen Kriterien als nur dem Kontostand auszusuchen. Achja, und übrigens: Schon mal darüber nachgedacht, dass Sie selbst für das gewünschte Kleingeld sorgen? Suchen Sie sich einfach einen gutbezahlten Job und  wir müssten diese leidige und beinahe geschmacklose Diskussion überhaupt nicht führen. Und sie müssten nicht weiter verzweifelt nach einem stinkreichen Trottel suchen! Aber das nur mal am Rande...

Man hilft ja, wo man kann ;)

Steven (Investmentbanker)

Die Anzeige der jungen Frau hat mir buchstäblich die Schuhe ausgezogen. Wie kann man denn bitteschön so engmaschig gestrickt sein? Geld kann und darf doch niemals das entscheidende Kriterium in Sachen Liebe und Ehe sein. Ich finde, die Reaktion von Steven ist sowas von auf den Punkt und goldrichtig! 

Kommentare

Auch interessant