Video: Schlange hat falsche Beute verschlungen.

"Gut gekaut ist halb verdaut": Dieser großmütterliche Rat wird von Würgeschlangen in der Regel nicht beherzigt. Mit Haut und Haaren verschlingen Boas und Pythons ihre Beute und überlassen ihrem Magen die ganze Arbeit. Dass sich die gefräßigen Tiere bei der Wahl ihrer Beute ab und zu gnadenlos überschätzen, sehen wir hier.

Diese Boa Constrictor aus Brasilien hat sich als Beutetier ein Stachelschwein ausgesucht. Doch das Tier gibt nicht kampflos auf und verteidigt sich - was die Schlange schmerzhaft zu spüren bekommt: 

Die Stacheln des Säugetiers sind sogar im Maul der Schlange! Um sich vor dem bellenden Hund des filmenden Mannes zu verteidigen, rollt sich das Reptil auch noch zusammen, was die Schmerzen gewiss noch verstärkt. Diese Schlange mit der unglückliche ausgewählten Beute kann einem wirklich nur leid tun... 

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant