Video: Radfahrer rettet Welpen mit Plastikflasche.

Meistens dringen die Taten von sogenannten „Helden des Alltags“ nicht an die Öffentlichkeit. Manchmal jedoch haben wir das Glück, dass das Geschehen dokumentiert wird und anschließend andere Menschen inspirieren kann. Einer dieser Alltagshelden, die die Welt ein Stück besser machen, ist der 21-jährige Hoang Minh aus Vietnam, der auf einer Fahrradtour mit einer dramatischen Situation konfrontiert wurde.

In einem nahen Fluss sah er einen anscheinend leblosen Welpen treiben. Es gelang ihm, ihn aus dem Wasser zu ziehen. Dabei spürte Hoang die Körperwärme des kleinen Hundes und hoffte, dass es für eine Rettung vielleicht doch nicht noch zu spät war. Mit einer Wasserflasche versuchte er dann, das Leben des kleinen Vierbeiners zu retten.

Im folgenden Video kannst du die von seiner Helmkamera gefilmte, rührende Tat sehen:

Zu Beginn sieht man den jungen Mann, wie er dem Welpen den Bauch massiert und dessen Schnauze mit einem Taschentuch abreibt. Eine aufgeschnittene Plastikflasche dient ihm als improvisiertes Beatmungsinstrument.

Youtube/Григорий Вольгин

Kurz darauf die Erleichterung: Er hört das herzzerreißende Winseln des Welpen. Er beatmet den winzigen Hund, der sich zu regen beginnt und auf seine vier Pfoten stellt. Dann trocknet Hoang den süßen Kleinen ab, wärmt und streichelt ihn – er hat ihn tatsächlich gerettet.

Youtube/ Григорий Вольгин

Hoang selbst erklärte, dass er gar nicht genau wusste, was er tat, sondern einfach improvisierte. Und das war gut so! Denn ohne sein beherztes Eingreifen wäre die kleine Fellnase wahrscheinlich ertrunken.

Quelle:

mirror

Kommentare

Auch interessant