18 Leute plaudern aus, was bei der Arbeit gang und gäbe ist.

Fast jeder hat irgendwelche „Leichen im Keller“. Das trifft genauso auf einzelne Personen zu wie beispielsweise auf Familien, Behörden oder Unternehmen. Jedoch wird es umso schwieriger, ein Geheimnis zu wahren, je mehr Menschen davon wissen.

Und das Internet macht es noch leichter, Informationen ans Tageslicht zu bringen, die eigentlich „im Keller“ bleiben sollen, wie die folgenden achtzehn Beispiele zeigen. Auf der Internetseite reddit haben viele Menschen ausgeplaudert, was bei ihnen auf Arbeit gang und gäbe ist:

1.) Kindergärtnerin

„Wir sehen es oft, wenn Kinder ihre ersten Schritte machen, sagen es aber nie ihren Eltern. Wir wollen nicht, dass sie sich schlecht fühlen, weil sie es verpasst haben.“

Pixabay/OmarMedinaFilms

2.) Angestellter einer Olivenöl-Fabrik

„Wir hatten nur eine Sorte Öl, haben sie aber in 27 verschiedene Behälter gefüllt und zu unterschiedlichen Preisen verkauft.“

3.) Angestellter in einer Mühle

„Weizenmehl ist nicht natürlicherweise weiß. Wir benutzen Chlor, um es zu bleichen. Das sieht dann einfach besser aus. Dadurch steigt auch der Glutengehalt an. Das ist einer der Gründe, warum so viele Leute heutzutage eine Glutenunverträglichkeit entwickelt haben.“

4.) Kerzenfabrikant

„Paraffinkerzen sind giftig und gefährlich. Ich weiß, was wir bei der Produktion da alles zugegeben haben. Ich benutze keine Kerzen mehr. Wer aber nicht darauf verzichten kann, sollte nur noch Kerzen aus Bienenwachs kaufen. Auf jeden Fall keine Duftkerzen.“

5.) Lkw-Fahrer

„Neun von zehn LKW-Fahrern legen ihr Smartphone an die Windschutzscheibe, um sich während der Fahrt TV-Serien anzuschauen. Haltet euch von großen Lastern fern!“

Pixabay/Capri23auto

6.) Sommelier

„Wein ist nicht vegan. Er ist in manchen Fällen nicht einmal vegetarisch. Bei der Filterung benutzen wir Eiweiß und gelegentlich Schwimmblasen von Fischen.“

7.) Kfz-Mechaniker

„Wer für längere Zeit verreisen will und einen sicheren Platz für sein Auto sucht, der sollte es zu einer Werkstatt bringen. Viele Leute tun das. Es ist supergünstig, man kann sogar für einen Monat unterwegs sein. Bewachte Parkplätze sind weitaus teurer.“

8.) Computertechniker

„Wenn jemand deinen Rechner repariert, durchsucht er oft deine Festplatte nach lustigen und peinlichen Fotos, Suchverläufen, Dokumenten usw. Bevor man also seinen Computer in die Reparatur gibt, sollte man auf seiner Festplatte klar Schiff machen.“

Pixabay/jarmoluk

9.) Kellner

„Ungefähr 75 % aller Angestellten in der Gastronomie nehmen während der Arbeit Drogen oder Ähnliches.“

10.) Angestellter in der Gasindustrie

„Ich arbeite für einen Gaskonzern. Die Leute dort haben keine Ahnung, wo genau die Gasleitungen verlaufen. Irgendwo im Nirgendwo gibt es ein Gasleck der Klasse 3, aber niemand repariert es. Die schauen nur zweimal im Jahr nach, ob es nicht schlimmer geworden ist.“

11.) Angestellter im Kino

„Eine große Tüte Popcorn verkaufen wir zurzeit für 5,50 Euro. Für das Kino kostet sie nur 6 Cent. Darin sind tatsächlich schon die Kosten für die Butter, den Mais, den Strom und Arbeitszeit enthalten.“

Pixabay/dbreen

12.) Arzt

„Wir verbringen so viel Zeit mit den Dingen, die wir gut können, sodass wir von fast allen anderen Dingen keine Ahnung haben.“

13.) Schulpsychologe

„Ich bin Schulpsychologe und kann Folgendes bestätigen. Alle Schulen versuchen den Eltern von Kindern mit Behinderung einzureden, dass es ihren Sprösslingen richtig gut gehe, um sie nur minimal unterstützen zu müssen. Das spart Geld.“

14.) Flugbegleiter

„In einem normalen Passagierflugzeug haben die Fluggäste nur für ca. 15 Minuten Sauerstoff, sobald die Sauerstoffmasken bei Druckabfall aufgesetzt werden. Die Piloten haben immer genügend Sauerstoff für die ganze Route.“

Pixabay/alusruvi

15.) Angestellter eines Lebensmittelgeschäfts

„Unsere Lagerräume sind nicht so sauber und wohlgeordnet, wie man vielleicht denken könnte. Wir schauen auch nicht 'im Lager' nach, um herauszufinden, ob noch glutenfreie Schokonussriegel vorrätig sind, falls ein Kunde fragt. Normalerweise verschwinden wir kurz hinter den Kulissen, plaudern mit einem Kollegen und überbringen die schlechte Nachricht, dass keine mehr da sind.“

16.) Mitarbeiter einer Tankstelle

„Benutzt keine automatischen Waschanlagen, wenn mehrere Autos davor Schlange stehen. Dann wird nämlich die Waschzeit verkürzt, um mehr Geld zu machen. Bei meiner alten Firma hieß das 'variable Waschgeschwindigkeit.'“

17.) Pharmazeut

„Ich habe schon bei mehreren Arzneimittelherstellern gearbeitet und die Anweisung war überall gleich: Wenn man Tabletten fallen gelassen hat, kamen sie trotzdem in die Verpackung.“

Pixabay/stevepb

18.) Mitarbeiter eines Radiosenders

„Nicht, dass niemand mehr Radio hört, aber Musikwünsche kann man sich sparen. Dort anzurufen lohnt sich nicht, weil das Musikprogramm schon Tage im Voraus festgelegt wird. Wie so eine Titelliste beschaffen sein muss, hat man schon vor langer Zeit herausgefunden. Wenn einem Anrufer ein Musikwunsch erfüllt wird, dann nur deshalb, weil das Lied sowieso geplant war.“

Interessant, was alles hinter den Kulissen vonstattengeht. Aber darüber aufregen dürften sich die wenigsten: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

Quelle:

brightside, reddit

Kommentare

Auch interessant