16 Dinge, die man tatsächlich Erwachsenen erklären muss

Genauso wie es Kinder und Jugendliche gibt, die für ihr Alter ausgesprochen reif sind, findet man im Gegenzug etliche Erwachsene, die anscheinend noch immer wie Teenager denken oder zumindest relativ wenig Lebenserfahrung gesammelt haben.

Mit dieser traurigen Tatsache sind die folgenden Ärzte und Schwestern regelmäßig konfrontiert. Sie haben des Öfteren mit erwachsenen Patienten zu tun, die offenbar einige dramatische Wissenslücken aufweisen. Auf der Internetplattform reddit haben viele Mediziner ihre Erfahrungen geteilt. Es folgen sechzehn Dinge, die sie tatsächlich Erwachsenen erklären mussten:

1.) Kaclassen: „Man sollte sechs Stunden nach einer Entbindung keinen Sex haben.“

Pixabay/MarjonBesteman

2.) chipgal: „Wer seine Kontaktlinsen säubern möchte, sollte sie nicht ablecken.“

3.) elleboes: „Ich musste heute einem erwachsenen Menschen etwas Erziehung zuteilwerden lassen, indem ich ihn fragte, wie er dazu komme, im Flur auf den Boden zu spucken, und warum er meine, dass das okay sei.“

4.) sutherbb36: „Nein, ich kann mithilfe der Röntgenbilder nicht die Hautfarbe des Kindes bestimmen. Da müssen Sie schon bis zur Geburt auf die peinliche Situation mit einem Ihrer Partner warten.“

5.) BruteSquad610: „Ja, wenn man zu Hause raucht, verschlimmert das wahrscheinlich das Asthma der eigenen Kinder.“

Pixabay/Free-Photos

6.) AboveAverageAMA: „Ihre Medikamente wirken nur, wenn Sie sie einnehmen.“

7.) lalalashucks: „Ich arbeite als Laborwissenschaftler in einer Klinik. Man glaubt kaum, in welchen Behältnissen viele Patienten ihre Stuhlproben abliefern, die ich natürlich ablehnen muss: Tupperware, Tassen, Lunchboxen und so weiter. Besonders ekelerregend ist es, wenn manche Leute ihre mit ihrer Notdurft gefüllten Tassen wieder mit nach Hause nehmen. Denn sie wollen ja nicht eine Tasse wegwerfen, die noch 'völlig in Ordnung' ist.“

Wikipedia/Wigomat-filterkaffeetasse.jpg/Wigomanfan

8.) Contrariwise2: „Antibiotika für Kinder gegen Ohrentzündungen sind meistens pink, fruchtig und mit Geschmack, weil sie getrunken werden sollen. Sie werden nicht ins Ohr eingeführt. Ja, das passiert. Häufiger, als ihr euch vorstellen könnt.“

9.) DaveBeard: „Man sollte sich nicht mit Bleichmittel duschen. Eine Patientin von mir hatte Bleichmittel, Weichmacher, Geschirrspülmittel, Essig und Wasser zusammengemischt und sich damit mehrfach geduscht. Damit hat sie ihren Körper verbrannt. Sie hatte drei Wochen zuvor ein Baby bekommen und meinte, dass man das riechen könne.“

10.) stayathmdad: „Nein, ein Bauchnabelfussel ist kein Grund, in der Notaufnahme zu erscheinen.“

Wikipedia/Navelpluis.jpg/Jurriaan

11.) kyelmo: „Ja, ein Säugling muss auch nachts gefüttert werden. Sie kommen nämlich nicht auf die Welt und nehmen tagsüber drei Mahlzeiten zu sich und schlafen nachts zehn Stunden durch. Um Himmels willen, steht auf und füttert eure Kinder!“

12.) AboveAverageAMA: „Ich bin Hausarzt und kann einige Dinge aufzählen. Beispielsweise: Man braucht zu einem Arzttermin nicht sein Jagdmesser mitzunehmen.“

13.) MjolnirPants: „Meine Frau ist Röntgentechnikerin. Am häufigsten gibt sie den folgenden Ratschlag: 'Wenn etwas keinen Griff hat, dann steckt man es sich nicht in den Hintern'. Sicher, sie darf rechtlich gesehen keinen medizinischen Rat geben. Andererseits ist das ein guter Tipp fürs Leben.“

Wikipedia/radiologie 2.jpg/Arria Belli

14.) RepublicansRInbreds:

„Ich: 'Haben Sie es schon einmal versäumt, (beliebiges Medikament) zur angedachten Zeit einzunehmen?'

Patient: 'Nein, ich nehme es jeden Tag.'

Ich: 'Wie oft haben Sie das Medikament diese Woche nicht eingenommen?'

Patient: 'Drei Mal und heute Morgen habe ich es auch nicht getan.'

Das passiert mindestens einmal pro Woche.“

15.) Kaclassen: „Kaffeesahne ist nicht dasselbe wie Babynahrung. Bitte füttern Sie Ihr Neugeborenes nicht mit Bärenmarke.“

Pixabay/shixugang

16.) Cl1mb3r: „Ich verstehe, dass viele Menschen sehr hilfsbereit sind, doch man macht keine Herz-Lungen-Wiederbelebung, wenn die betreffende Person zwischen Herzdruckmassage und Beatmung darum bittet, damit aufzuhören.“

Auweia, dass man solche Dinge Erwachsenen erklären muss. Na ja, besser, sie lernen es spät als nie.

Und das sind bei weitem nicht die einzigen Patienten, die für Kopfschütteln sorgen ...

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant