15 unartige Katzen, die sich kein bisschen schämen.

Katzen tun so ziemlich alles, was ihnen beliebt. Vermutlich halten sie sich auch für den Herrscher im Revier der eigenen vier Wände, in denen zufällig auch ein zweibeiniger Mitbewohner haust. Und wenn es vorkommt, dass Herrchen oder Frauchen aus irgendeinem Grund aufgebracht sind – von Reue keine Spur!

15 Katzenbesitzer teilen die „Verbrechen“ ihrer Stubentiger, für die sich die Vierbeiner jedoch kein bisschen schämen:

1.) „Mein Name ist Atticus. Ich war 2 Tage in der Notaufnahme, aber wie sich herausgestellt hat, hatte ich nur Verstopfung! Mein riesiger Haufen hat 2028 Euro gekostet.“

2.) „Mein Name ist Yuki und ich bin süchtig nach Kohlenhydraten. Ich habe mich durch eingepacktes Brot gekaut und mich dumm gestellt, als Frauchen gefragt hat, was passiert ist.“

3.) „Ich bin Zosha und benutze die Fernbedienung gerne als Kissen. Und dann bedrohe ich jeden, der versucht, umzuschalten.“

4.) „Ich habe mir Schinken zum Mittagessen geklaut. Da meine Besitzer Vegetarier sind, müssen die Nachbarn wohl etwas vermissen!“

5.) „Das war schon so!“

6.) „Das ist Matilda. Auch wenn sie die Sicht versperrt, liebt sie es, an der WM teilzuhaben.“

7.) „Ich habe versucht, die Flaggen hinter mir umzuschmeißen. Mein Herrchen wollte es mir verbieten, das war meine Antwort.“

8.) „Letzte Nacht habe ich extra nicht auf den Boden, sondern in das Bett meines Frauchens gekotzt, genau neben ihr Kissen, damit sie nicht aus Versehen hineintritt. Wie aufmerksam von mir!“

9.) „Ich bin nur eine Pflegekatze, aber ich wollte meinem Pflegepapa als Geschenk meinen Pfotenabdruck hinterlassen.“

10.) „Ich bin G.G. und ich mache gerne in den Blumentopf.“

11.) „Da war eine Fliege.“

12.) „Meine Besitzer haben ein riesiges Bett und ich lege mich immer auf die Seite meines Herrchens, damit er keinen Platz mehr hat.“

13.) „Mein Frauchen hat mir einen neuen Kratzbaum gekauft, den ich ignoriere.“

14.) „Ich bin ein Kleptomane und das sind die Dinge, die ich gestohlen und unter Frauchens Bett versteckt habe.“

15.) „Mein Name ist Teddy. Nachdem meine Eltern gestrichen haben, habe ich beschlossen, mich und den Teppich mit der restlichen Farbe zu beschmieren.“

Diese Katzen wurden auf frischer Tat ertappt und zeigen sich davon völlig unbeeindruckt! Aber die pelzigen Delinquenten müssen nur einmal schnurren und man kann ihnen nicht länger böse sein. ;-)

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant